So wird's gemacht

Ein kleiner Einblick in die Eisherstellung bei Klammer's

Ein Geheimnis so groß wie der Urknall: Wie bekommt man die perfekte Eiscreme hin? Es sind nur wenige Zutaten und doch ist die Herstellung von cremigen Speiseeis alles andere als einfach. Neben erfahrenem Handwerk und der richtigen Technik zählt bei Klammer's vor allem die Herkunft der einzelnen Zutaten. Vom heimischen Stall über örtliche Obstbauern bis hin zum eigenen Garten: nur was regional angebaut wurde, findet den Weg in's Eis. Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Herstellung klassischer Milch-Eissorten.

Schritt 1 - Rohmilch

Berta, Senta & Co.: Das sind die Namen der Produzenten für den wichtigsten Bestandteil von Klammer's Kuhmilcheis. Sie liefern beste Rohmilch, welche durch kurzes Erhitzen haltbar gemacht wird. Je nachdem, ob es ein Vollmilch- oder Magermilcheis werden soll, wird die Milch entsprechend in ihre "Einzelteile" zerlegt.


Schritt 2 - Zutaten

Jetzt finden die weiteren Zutaten ihren Weg ins Eis. Zucker sorgt für die entsprechende Süße. Schlussendlich kommt dann noch der Geschmack ins Eis. Ob Vanille, Schokolade, Erdbeere oder Pistazie - mit über 20 Eissorten findet sich bestimmt für jeden die richtige Sorte. 


Schritt 3 - Rühren

Rühren, rühren und nochmals rühren: Wer besonders cremiges Eis haben möchte, kommt um mehrmaliges Rühren der Eismasse nicht herum. Dadurch erhalten die Eiskristalle die optimale Größe und gleichzeitig wird Luft in die Creme eingeschlagen. Wenn die richtige Konsistenz erreicht ist, kommt das Eis in die Kühlung und ist dann für den Genuss bereit.